Startseite
Gemeinderat Meine
Kultur in Meine
AGPP & Begrünungsgruppe
Reisen
Sport und Landkreislauf
Naherholung / Radtouren
     
 


Auf dieser Seite berichte ich über meine (jetzt Flug und PKW)-Reisen.

Leider wird diese Seite nicht richtig gepflegt. Ich bin wohl zuviel unterwegs.

2014 Reise um die Welt. USA - Hawai - China - Thailand - Dubai - Istanbul - Berlin.

2015 Reise an die Ostküste der USA

2016 Australien


Bild oben: gesehen auf einem Wohnmobil


April 2013 Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn von Wladiwostok nach Moskau. (Bericht folgt)

Weil Radfahren sehr viel Spaß macht, und um fit zu bleiben unternehmen meine Partnerin und ich in den Sommerferien längere Radtouren.  In diesem Jahr (2012) sind wir in Östereich über die Großglockner Hochalpenstraße gefahren. Von Fusch bis zum Hochtor waren das 1800 Höhenmeter. Runter nach Heiligenblut folgte eine rasante Abfahrt.


Der höchste Punkt der Straße, das Hochtor 2504 Meter über nN. Wir haben nicht geschoben! Es stimmt: Der Schmerz vergeht, der Stolz bleibt.

In gut vier Wochen Sommerurlaub sind wir insgesamt 2000 Kilomter mir den Rad gefahren.

Im Jahr 2009 bin ich zusammen mit Winfried Kurth (Schwülper) bis zur Ostgrenze Europas nach Jekaterinenburg (Ural) gefahren.

Bild unten: Simulierter Start auf dem Marktplatz in Meine. Richtig los ging es im Dresdner Elbtal, an der Brücke "Blaues Wunder".


Bild unten: Nach 5600 Kilometern per Rad - durch insgesamt 11 Länder - haben wir die Grenze Europa / Asien erreicht.



Im September 2010 war ich wieder mit drei Radfreunden in den Alpen. Nach dem "Einfahren" bei dem Bodensee Radmarathon (150 Km) stand der Arlbergpass, der Rettenbachferner und die Großglockner Höhenstraße auf meinem Programm.

______________________________________________________________________

Höhepunkt der Rennradtour im September 2007 in den Alpen war die Fahrt auf das Stilfserjoch. 2757 m. Das ist ein Aufstieg von knapp 2000 Höhenmetern auf einer Strecke von ca. 28 Kilometern.

Bild unten: Aufstieg. Noch liegen viele Höhenmeter vor mir.


Bild unten: Kehre 24 von 48. Das Ziel ist schon erkennbar


Bild unten: Die Straße führt durch hochalpine Landschaft. Aber der harte Aufstieg wird durch eine herrliche Aussicht auf das Ortler-Massiv versüßt.


Bild unten: Geschafft!


Bild unten: Mein Rennrad. Im Schatten lagen noch Schneereste von einem Wintereinbruch vor einer Woche. Wir hatten ideales Wetter. Sonne und nicht zu warm.


Bild unten: Das Dreifachkettenblatt vorn war sehr gut. So konnte ich auch bei ca. 6 Km/h noch einigermaßen rund treten und brauchte nicht zu schieben.


_____________________________________________________________________

Im Jahr 2006 habe ich wegen der Kommunalwahlen keine größere Radreise unternommen. Als kleinen Ersatz bin ich mit dem Rennrad über einige (5) Alpenpässe gefahren. Diesmal nicht allein, sondern in einer Gruppe (siehe unten) von insgesamt fünf Rennradfahrern und einem Wohnmobil.


Zwischen den beiden Bildern (unten) liegen 18 Jahre. Bei einer Alpentour per Rennrad bin ich - mit Radpartner Hans-Peter Feslke - wieder auf das Timmelsjoch gefahren.

1988 Aufs Timmelsjoch2006 Aufs Timmelsjoch



Mit diesem Rad bin ich NICHT gefahren. Einen Düsenantrieb hätte ich aber manchmal gern gehabt.

2005 Australien

               
    


       


_____________________________________________________________

2004 Meine - Nordkap


Das Ziel der Reise 2004, das Nordkap.

_____________________________________________________________________

2003 Gibraltar - Meine

_____________________________________________________________________

2002  22. April - 27. Juni 20 USA Durchquerung

Insgesamt von San Franzisko nach Savannah 6662 Km in 9 1/2 Wochen. (Westküste San Diego - Ost Küste Savannah 5369 Km in 45 Tagen, ca. 120 Km pro Tag)

Bei meiner Radtour durch die USA hat mir der amerikanische Radclub sehr geholfen. Ohne die Karten hätte ich das wohl nicht geschafft.   Das 2te Bild unten links zeigt die Tourenvorschläge dieses Radclubs. Ich habe die südliche Tour gewählt, weil ich wegen des Schnees bei den Pässen der Sierra Nevada kapitilieren mußte. http://www.adventurecycling.org

    


Der Ausfstieg zur "Wasserscheide" war das wohl härteste Stück dieser Tour. Obwohl nur ca. 2000 Meter hoch hat mich dieser Aufstieg total geschlaucht.
____________________________________________________________________

Link zum Reiseportal: http://www.dodo.com

Link zu Fernradlern www.weltsichten.de

Austausch von Reiseerfahrungen www.globosapienes.de